Termine

Fast alle Termine der deutschen Friedensbewegung sind hier gesammelt.


Wir treffen uns normalerweise jeden 4. Donnerstag im Monat um 19:30 Uhr im Friedensbildungswerk Köln. Bitte informieren Sie uns rechtzeitig per Email über Ihr Kommen, damit wir Sie bei Terminänderungen benachrichtigen können.



5. 5. – 25. 6.

Russenlager und Zwangsarbeit

Bilder und Erinnerungen sowjetischer Zwangsarbeiter

Sonderausstellung im NS-Dokumentationszentrum (El-De-Haus)


17. – 21. 5., depot, Schanzenstr.

NSU-Tribunal

http://www.nsu-tribunal.de/programm/


24. 5., 19.30 Uhr, Allerweltshaus

Enoh Meyomesse

Lesung aus dem neuen, noch unveröffentlichten Roman „Anschluss Kamerun“


24./25. 5., Brüssel

Aktionen aus Anlass der NATO-Konferenz und Eröffnung des neuen NATO-Hauptquartiers

25. – 26. 5. 2017, Luftwaffenstandort Büchel / Rheinland-Pfalz
20 Wochen gegen 20 Bomben: Köln goes Büchel! Ausflug nach Büchel für atomwaffenfrei jetzt
Weitere Gruppen sind herzlich eingeladen, sich uns anzuschließen. Bitte nehmt in dem Fall Kontakt zu uns auf.

30. 5., 19.00 Uhr, El-De-Haus

Die Nacht, die Köln veränderte.

Der 1000-Bomber-Angriff auf Köln vom 30./31. Mai 1942 und seine Folgen
Vortrag mit Martin Rüther mit Zeitzeugenberichten


31. 5., Oberlandesgericht Düsseldorf, Cecilienallee 3, 40474 Düsseldorf
Gerichtsprozess: Bundesregierung kauft Kampfdrohnen
Verhandlung der Klage von General Atomics gegen die Bundesregierung wegen der Anschaffung von fünf Kampfdrohnen des israelischen Herstellers Israel Aerospace Industries ohne vorherige Ausschreibung. Die Hintergründe hat Matthias Monroy 2016 in einem Artikel erläutert.
Der genaue Termin wird demnächst hier veröffentlicht.

1. 6., 19:00 Uhr, Karthäuserkirche, Karthäusergasse 7, 50678 Köln
Der südkoreanische Kriegsdienstverweigerer Myungjin Moon, der aufgrund seiner Verweigerung mehrfach in Haft war, berichtet über die Sitation der Kriegsdienstverweigerer in Südkorea.
Der Friedensforscher  Markus Liegl von der Goethe-Universität Frankfurt berichtet über die politische Situation in Südkorea und Region.
Moderation: Matthias Böhning
Dolmetscherin: Myriam Sodjinou
Veranstalter: DFG-VK Gruppe Köln, attac Köln, Amnesty International Köln, Connection e. V. u.a.

1. bis 25. Juni 2017, jeden Tag (außer montags), 13 bis 18 Uhr, El-De-Haus
Horchposten 1941

post podsluschiwanija
Eine deutsch-russische interaktive
Klanginstallation zum Ostfeldzug im
Zweiten Weltkrieg
von Jochen Langner und Andreas von Westphalen


2. – 5. 6., Jugendpark
Festival der Jugend

3.6., 17:30 Uhr, Universität zu Köln, Hauptgebäude Albertus-Magnus-Platz
Dr. Daniele Ganser: Illegale Kriege — AUSVERKAUFT
Veranstalter: Ayhan Sôul

5. 6., 19.30 Uhr, Peter-Beier-Haus, Wallstr. 93
Friedensinitiative Köln-Mülheim

7. 6., 19.30, Friedensbildungswerk
Kölner Friedensforum

8. 6., 19.00 Uhr, El-De-Haus
„Auf Grund meiner ideologischen Ausrichtung war für derartige Gefühlsregungen kein Raum.“

Die Mordaktion des Kölner Polizeibataillons 309 im Juni 1941 und ihre juristische Aufarbeitung

Vortrag von Michael Okroy, Wuppertal


9. 6., 19.30 Uhr, Friedensbildungswerk

peace brigades: Für Menschenrechte in Kolumbien

Daniel Wölfle

http://www.friedensbildungswerk.de/html/krieg.html#pbi


10. 6., Hürth

Aktionen gegen den „Tag der Bundeswehr“

10. 6., 14.00 – 19.00 Uhr, Quäker Nachbarschaftsheim
Menschenrechtsfestival

13. 6., 19.00 Uhr, El-De-Haus
Genozid einer Stadt – Die Leningrader Blockade
Film und Zeitzeugengespräch

20. 6., 19.30 Uhr, Friedensbildungswerk
Innere Sicherheit – die zivile Antwort

Ingar Solty

http://www.friedensbildungswerk.de/html/krieg.html#pbi


21. 6., 19.30 Uhr Friedensbildungswerk
AK Geopolitik und Frieden
Gemeinsamer Arbeitskreis von Attac Köln und Kölner Friedensforum

25. 6., Tihange – Lüttich – Maastricht – Aachen
Menschenkette gegen Tihange

28. 6., 19.00 Uhr, Volksbühne am Rudolfplatz, Aachener Str. 5
Köln im Krieg 1942 bis 1945
Aus der Filmreihe „Köln im Dritten Reich“ von Hermann Rheindorf
Einführung von Hermann Rheindorf

30. 6./1. 7., Köln Mülheim

Festival Miteinander-Füreinander

3. 7.., 19.30 Uhr, Peter-Beier-Haus, Wallstr. 93
Friedensinitiative Köln-Mülheim

5. 7., 19.30, Friedensbildungswerk
Kölner Friedensforum

8. 7., Alter Markt und Bezirksrathäuser

Flaggentag

Die Friedensfahne der Mayors for Peace wird gehisst.

http://www.hannover.de/Leben-in-der-Region-Hannover/Politik/Politische-Gremien/Mayors-for-Peace/Flaggentag


8. 7., ab 11.00 Uhr, Hamburg

Grenzenlose Solidarität statt G20 – Internationale Großdemonstration

Aufruf

Attac Köln organisiert einen Demo-Bus, der am 8. Juli gegen 4:00 Uhr von Köln abfährt. Reservierung: koeln@attac.de.


2. 8., 19.30, Friedensbildungswerk

Kölner Friedensforum

8.-12.8.2017, Nordrhein-Westfalen

Auf Achse für Frieden und Abrüstung: Friedensfahrradtour 2017 der DFG-VK NRW
Anmeldung für die Tour 2017 per Email an FFT17@web.de . Hier sind alle Infos.

7. 8., 19.30 Uhr, Peter-Beier-Haus, Wallstr. 93
Friedensinitiative Köln-Mülheim

16. 8., 19.30 Uhr Friedensbildungswerk
AK Geopolitik und Frieden
Gemeinsamer Arbeitskreis von Attac Köln und Kölner Friedensforum

4. 9., 19.30 Uhr, Peter-Beier-Haus, Wallstr. 93
Friedensinitiative Köln-Mülheim

6. 9., 19.30, Friedensbildungswerk
Kölner Friedensforum

9. 9. 2017, Ramstein
Friedensfestival, Menschenkette, Kundgebung

20. 9., 19.30 Uhr Friedensbildungswerk
AK Geopolitik und Frieden
Gemeinsamer Arbeitskreis von Attac Köln und Kölner Friedensforum

2. 10.., 19.30 Uhr, Peter-Beier-Haus, Wallstr. 93
Friedensinitiative Köln-Mülheim

4. 10., 19.30, Friedensbildungswerk
Kölner Friedensforum

18. 10., 19.30 Uhr Friedensbildungswerk
AK Geopolitik und Frieden
Gemeinsamer Arbeitskreis von Attac Köln und Kölner Friedensforum

1. 11., 19.30, Friedensbildungswerk
Kölner Friedensforum

6. 11., 19.30 Uhr, Peter-Beier-Haus, Wallstr. 93
Friedensinitiative Köln-Mülheim

15. 11., 19.30 Uhr Friedensbildungswerk
AK Geopolitik und Frieden
Gemeinsamer Arbeitskreis von Attac Köln und Kölner Friedensforum

24. 11., Lutherkirche

Wir feiern 125 Jahre Deutsche Friedensgesellschaft


4. 12., 19.30 Uhr, Peter-Beier-Haus, Wallstr. 93
Friedensinitiative Köln-Mülheim

5. 12., 19.30 Uhr Friedensbildungswerk

125 Jahre Deutsche Friedensgesellschaft

Vortrag mit dem Historiker Guido Grünewald mit aktuellen Forschungsergebnissen zur Geschichte der Kölner Gruppe der DFG


6. 12., 19.30, Friedensbildungswerk
Kölner Friedensforum

20. 12., 19.30 Uhr Friedensbildungswerk
AK Geopolitik und Frieden
Gemeinsamer Arbeitskreis von Attac Köln und Kölner Friedensforum

3 replies »

  1. Interessant zu sehen, das es eine Friedensinitiative in meinem Stadtteil Mülheim gibt. Vielleicht gehe ich mal hin..Bisher war ich von so manchen Friedensaktivisten enttäuscht, weil sie nicht wagen, nüchtern und kritisch genug hinzuschauen, nihct genug hinterfragen, wo es wichtig wäre, gewisse hochwirksame Propagandatricks der Kriegsbefürworter zu durchschauen und dann denjenigen, die das tun nicht mit der nötigen Offenheit begegnen.Das ist verhängnisvoll und macht die Lage nur gefährlicher.Hinter den Kriegstreibern steckt das internationale Großkapital, aber es versucht alles, um die Aufmerksamkeit von seiner Rolle abzulenken und es verfügt natürlich über a l l e Mittel dazu, die es selbstverständlich nutzt. Vor allem geht es ihm darum, das Entstehen von großen, mächtigen Gegenbewegungen zu verhindern, d.h., die verschiedenen Kriegsgegner dürfen nicht zusammenfinden, am besten noch nicht mal miteinander reden. Es ist nicht schwer in Deutschland das zu erreichen, ich könnte es auch. Ich wüsste genau, was ich propagieren müsste, damit viele Leute sofort ihren eigenständigen Verstand abschalten und sich manipulieren lassen.Jedes Kind könnte das nach etwas wacher unvoreingenommener Beobachtung. Es ist immer wieder traurig und deprimierend für mich,zu erleben, dass viele Linke, ich bin selbst links, es nicht können oder nicht wagen. .Ich bin selbst links und favorisiere die Linie von Sahra Wagenknecht und Oskar Lafontaine, bei denen ich immer wieder den Eindruck habe, dass sie einige der Wenigen sind, die durchzublicken scheinen und sich eigenständiges Denken erlauben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.