“Was kann man besseres tun, als den Krieg zu verraten?”

Von Harald Fuchs, November 2020.

WAS KANN MAN BESSERES TUN, ALS DEN KRIEG ZU VERRATEN?

Dies ist die Inschrift eines Mahnmals am ehemaligen Schießplatz der Reichswehr in Köln-Dünnwald, das an dort erschossene Deserteure erinnert.

Es befindet sich unweit der Haltestelle der Buslinie 154 „Köln Kalkweg“. Aus Richtung Dellbrück kommend in den Waldweg nach rechts, Richtung „Hundepark“ und „Nobbies Waldhütte“. In google maps ist die „Stele für hingerichtete Wehrmachtssoldaten“ eingezeichnet.

Die Gedenkstele wurde im September 2019 von der Stadt Köln errichtet und eingeweiht. 

Die Inschrift ist ein Zitat des Deserteurs Ludwig Baumann, der auch eine wichtige Rolle in der Initiative für dieses Mahnmal spielte.

Wer möchte, kann einen Ausflug zu diesem sehenswerten Denkmal mit einem Besuch im Dünnwalder Tierpark oder im Waldbad Dünnwald oder dem Waldbad-Restaurant verbinden.

Weitere Informationen sind auf der Homepage des NS-Dokumentationszentrums.

Eine sehr hohe schlanke Betonsäule mit quer darauf angebrachter Schrift aus farbigen Metallbuchstaben in einem Frühlingswald vor leuchtend blauem Himmel.

Stele am ehemaligen Schießplatz Dünnwald, 23.10.2019. Foto: History&More (CC BY-SA 4.0)