Ankündigung

Deutschlands Türkei-Politik – Teil der Lösung oder Teil des Problems? Diskussion und öffentliche Erklärung

Wir laden ein:

Diskussionsveranstaltung am Montag, 17. Februar 2020 um 18:30 Uhr in Hörsaal II im Hauptgebäude der Uni Köln Albertus-Magnus-Platz, Köln 

mit

Doğan Akhanlı, Schriftsteller 

Sevim Dağdelen, MdB, Die Linke 

Volker Lösch, Regisseur der Oper „Fidelio“ in Bonn 

Wolfgang Landgraeber, Journalist und Aktivist gegen Waffenexporte 

Christian Johnsen, Pfarrer, Mitinitiator einer Klage gegen den Bundessicherheitsrat wegen Waffenexporten an die Türkei 

Veranstalter: Plenum Frieden und Freiheit für die Türkei und Kurdistan und zahlreiche weitere Kölner Organisationen.

Flyer zur Veranstaltung zum Download.


Wir machen auf folgende Petition zur Türkei-­Politik der Bundesregierung aufmerksam: 

Es liegt in unser aller Hand, den Frieden möglich zu machen 

Am 18. Januar 2020 haben Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens eine Erklärung abgegeben, mit der sie sich gegen die Unterstützung des Erdoğan­Re­ gimes durch die Bundesregierung wenden und sich unter an derem für einen Stopp von Waffenexporten sowie einen Stopp von Abschiebungen in die Türkei aussprechen. 

Jede und jeder kann sich dieser Erklärung anschließen unter: 

www.solidaritaetsbrief.org/frieden 

Bildfüllend steht ein Panzer vor einer am Horizont brennenden Stadt. Aus dem Ausguck fragt ein Soldat seinen Kollegen, der neben dem Panzer auf dem steinigen Boden steht.

“Ein Herr Maas aus Deutschland fragt an, ob wir vielleicht unauffällig den Schriftzug dahinten überpinseln könnten!” Karikatur: Klaus Stuttmann, 13.10.2019