Aufruf

Mitreisende willkommen: Gerichtsverhandlung zum Zivilen Ungehorsam gegen Atomwaffen am 19. Juni 2020 in Cochem

Unser Gruppenmitglied Ariane Dettloff hat am 30.4.2019 im Rahmen der Aktion “Büchel17” an einem Go-In auf das Bundeswehr-Gelände des Atombomben-Standorts und Flugplatzes Büchel (Eifel) teilgenommen. Der Zweck dieser Aktion besteht aus der Förderung einer öffentlichen Diskussion über die “Nukleare Teilhabe” Deutschlands und der Herbeiführung von Gerichtsverfahren, in deren Verlauf die Rechtsprechung dazu gebracht werden soll festzustellen, dass die Stationierung der US-Atombomben in Deutschland illegal ist.

Auch von Köln aus unterstützen und begleiten wir die Gruppe Büchel17. Der nächste Termin ist:

19.6.2020, 7:30 Uhr, Mahnwache vor dem Amtsgericht Cochem, Ravenéstraße 39, 56812 Cochem
8:30 Uhr Gerichtsverhandlung (Fortsetzung der Verhandlung vom 3.6.2020, fünf Angeklagte der “Picknick-Gruppe” von Büchel17)

Hinweis: das Amtsgericht hat den Verhandlungstermin am 24.6.2020 abgesagt; ein neuer Termin liegt noch nicht fest.

Eine Gruppe hält auf einer Fahrpiste Transparente "Frieden schaffen ohne Waffen" und "Büchel ist überall - Atomwaffenfrei jetzt!". Im Vordergrund sind konventioneller und NATO-Stacheldraht zu sehen.

“Frieden schaffen ohne Waffen” – Teilnehmer*innen von Büchel17 auf dem Militärflugplatz Büchel am 30.4.2019. Foto: Büchel17

Wir fahren jeweils bereits am Vortag zu einem Quartier in der Nähe von Cochem. Wer Interesse an einer Unterstützung hat, melde sich bitte bei kontakt@friedenkoeln.de.

Über Spenden zur Deckung der Kosten der Prozessgruppe freuen wir uns:

Empfänger: Uwe Lutz-Scholten, Diemelsee
Stichwort: Büchel17
IBAN DE64 5235 0005 0000 7696 87 / BIC HELADEF1KOR

Categories: Aufruf

Tagged as: , ,