Friedensaktivistinnen aus den USA sprechen in Köln über Drohnenkrieg

Am Donnerstag, den 7. April 2016 ab 19:30 Uhr werden die Friedensaktivistinnen Ann Wright, Toby Blomé und Elsa Rassbach von CODEPINK (USA) sowie Roland Blach von der DFG-VK Baden-Württemberg im Bürgerzentrum Köln-Ehrenfeld der Frage „US-Krieg „Made in Germany“?“ nachgehen.

Die Themen kreisen um die militärische Kooperation der Regierungen der USA und der BRD: die nukleare Aufrüstung (US-Atombomben in Büchel / Eifel), den US-Drohnenkrieg (Ramstein / Rheinland-Pfalz), sowie den kurzfristig geplanten Kauf von Kampfdrohnen durch die Bundesregierung.

Außerdem wird über den gewaltfreien Widerstand, den Friedensgruppen in den USA und in Deutschland dagegen leisten, berichtet.

Gemeinsam mit weiteren Kölner Gruppen freuen wir uns auf unsere Gäste und laden zur Teilnahme ein!

Presseartikel: PM_Atombomben und Drohnenkrieg_20160402_final

Flyer: https://www.friedenkoeln.de/wp-content/uploads/2016/04/CODE-PINK-DFG-VK_Köln_20160407_Flyer_v2-51.pdf

Das könnte dich auch interessieren …