Aufruf

Aufruf: Wissenschaft für Nachhaltigkeit, Frieden und Demokratie – Zivilklausel im NRW-Hochschulgesetz erhalten!

Wissenschaft für Nachhaltigkeit, Frieden und Demokratie
Zivilklausel im NRW-Hochschulgesetz erhalten!

Das Albertus-Magnus-Denkmal ist wahrscheinlich aus Bronze. Es zeigt einen lesenden, barfüßigen Mann mit Umhang. Im Hintergrund das Hauptgebäude der Kölner Universität mit hohen Fenstern, in denen weiße Fensterkreuze zu sehen sind.

Albertus Magnus, Universität zu Köln. Foto: @1971Markus (Creative Commons)


Zum Mitunterzeichnen bitte den Link am Ende der Liste der Erstunterzeichner*innen anklicken!


Wie gelingt es, dass kein Mensch mehr an Hunger sterben muss und Solidarität und demokratische Teilhabe gesellschaftlich umfassend verwirklicht werden? Was sind Ursachen für Krieg und Gewalt und was Voraussetzungen für ein gleichberechtigtes, friedliches Zusammenleben? Wie kann die globale Aufrüstung gestoppt, wie zivile Konfliktlösung und das Völkerrecht gestärkt werden? Welche ökonomischen Interessen stehen einer nachhaltigen Entwicklung entgegen, wie können natürliche Ressourcen geschont und produktiv gemacht statt verschwendet werden? Die gesellschaftliche Beantwortung dieser Fragen duldet keinen Aufschub, die Wissenschaft spielt hierfür eine zentrale Rolle.

In diesem Sinne wurde auf Grund des jahrelangen Engagements von kritischen Hochschulmitgliedern 2014 eine sogenannte „Zivilklausel“ ins NRW- Hochschulgesetz aufgenommen:

Die Hochschulen entwickeln ihren Beitrag zu einer nachhaltigen, friedlichen und demokratischen Welt. Sie sind friedlichen Zielen verpflichtet und kommen ihrer besonderen Verantwortung für eine nachhaltige Entwicklung nach innen und außen nach. Das Nähere zur Umsetzung dieses Auftrags regelt die Grundordnung.

Eine gesetzliche Zivilklausel bedeutet eine Bekräftigung der Hochschulen und ihrer Mitglieder, die Wissenschaft am Allgemeinwohl auszurichten. Sie bringt zudem den Gesetzgeber in die Verantwortung, zur Verwirklichung dieses Auftrags entsprechende Studien- und Arbeitsbedingungen zu schaffen.

Die Streichung der Zivilklausel aus dem NRW-Hochschulgesetz, wie sie die aktuelle Landesregierung beabsichtigt, wäre geschichtsvergessen und ein Schritt in die falsche Richtung.
Die Zivilklausel muss erhalten bleiben! Dafür treten wir ein.

www.zivilklausel.de/nrw

Erstunterzeichner*innen der Kampagne

Soziale Bewegung und Kultur:

• Aktionsbündnis Uni Köln
• Bund demokratischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler (BdWi)
• Anja Weber, Vorsitzende DGB NRW
• Marlis Tepe, Bundesvorsitzende Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW)
• Dorothea Schäfer, Vorsitzende GEW NRW
• Mohamed Boudih, Vorsitzender Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) NRW
• Hans Lawitzke, Europäischer Ford-Betriebsrat
• GEW Studis NRW
• Fachgruppe Hochschule & Forschung GEW NRW
• Netzwerk Friedenskooperative
• Deutsche Friedensgesellschaft – Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK)
• Jürgen Grässlin, Bundessprecher DFG-VK
• Aachener Friedenspreis e.V.
• NaturwissenschaftlerInnen-Initiative für Frieden und Zukunftsfähigkeit (NatWiss)
• IALANA Deutschland – Vereinigung für Friedensrecht.
• Deutsche Sektion der Internationalen Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges/Ärzte in sozialer Verantwortung e.V. (IPPNW)
• Frauennetzwerk für Frieden e.V.
• Lühr Henken, Sprecher Bundesausschuss Friedensratschlag
• Dr. Dietrich Schulze, ehem. Betriebsratsvorsitzender Kernforschungszentrum Karlsruhe, Initiative gegen Militärforschung an Universitäten
• Reiner Braun, Präsident vom IPB (International Peace Bureau)
• Dr. Ulrich Schneider, Generalsekretär der Internationalen Föderation der Widerstandskämpfer (FIR) – Bund der Antifaschisten
• Eine Welt Netz NRW
• Michael Müller, Bundesvorsitzender der NaturFreunde, Staatssekretär a. D.
• Naturfreunde NRW
• Naturfreunde Jugend NRW
• Fridays for Future Köln
• Komitee für Grundrechte und Demokratie e.V.
• Dr. Jürgen Münch, Attac
• Stephan Brües, Ko-Vorsitzender Bund für Soziale Verteidigung
• Bund für Soziale Verteidigung
• Wilfried Schmickler, Kabarettist
• Günter Wallraff, Publizist
• Doğan Akhanlı, Schriftsteller und Menschenrechtsaktivist
• Volker Pispers, Kabarettist

Wissenschaft:

• Prof. Ernst Ulrich von Weizsäcker, Universitätspräsident i.R.
• Prof. Norbert Finzsch (em.), Historiker, ehem. Prorektor, Uni Köln
• Prof. Christiane M. Bongartz, Anglistische Sprachwissenschaft, Uni Köln
• Prof. Heinz-J. Bontrup, Wirtschaftswissenschaftler, Westfälische Hochschule, Träger des Bundesverdienstkreuzes
• Prof. Astrid Rehorek, Direktorin des Instituts für Automation & Industrial IT, TH Köln
• Dr. Sharo Garip, Politikwissenschaftler, Mitunterzeichner des Aufrufs der „Akademiker für den Frieden“ in der Türkei
• Prof. Christiane Rieker, Fakultät für Anlagen, Energie- und Maschinensysteme, TH Köln
• Prof. Jörg Krone, Informatik und Naturwissenschaften, FH Südwestfalen
• Prof. Jost Reinecke, Institut für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung, Uni Bielefeld
• Prof. Armin Bernhard, Erziehungswissenschaft, Uni Duisburg-Essen
• Prof. Ursula Binder, Management & Controlling und nachhaltige Entwicklung, TH Köln
• Prof. Hartwig Hummel, Europapolitik & Internationale Beziehungen, Uni Düsseldorf
• Prof. Christoph Dalitz, Mathematik & Informatik, Hochschule Niederrhein
• Prof. Erhard Schüttpelz, Medienwissenschaft, Uni Siegen
• Dr. Lena Frischlich, Kommunikationswissenschaft, Uni Münster
• Prof. Dietrich Stauffer (em.), Theoretische Physik, Uni Köln
• Prof. Oliver Bierhoff, Fachbereich Sozialwesen, FH Bielefeld
• Prof. Daniel Bunčić, Slavistik, Uni Köln
• Prof. Christoph Butterwegge (em.), Politikwissenschaft, Uni Köln
• Dr. Kerstin Eppert, Interdisziplinäre Konflikt- & Gewaltforschung, Uni Bielefeld
• Dr. Ute Finckh-Krämer, Mathematikerin
• Prof. Manfred Frank (em.), Philosophie, Uni Bielefeld
• Prof. Reinhold Hedtke, Wirtschaftssoziologie & Didaktik der Sozialwissenschaften, Uni Bielefeld
• Prof. Joachim Hemberger, II. Physik, Uni Köln
• Prof. Estelle Herlyn, Centrum für nachhaltige Entwicklung, FOM Düsseldorf
• Dr. Klaus Herrmann (i.R), Zoologie, Personalrat, Uni Köln
• PD Dr. Martin Janßen, Theoretische Physik, Uni zu Köln
• Prof. Barbara Job, Linguistik romanischer Sprachen, Uni Bielefeld
• Prof. Franz Kasper Krönig, Elementardidaktik & Kulturelle Bildung, TH Köln
• Prof. Dieter Kelletat (em.), Geographie, Uni Duisburg-Essen
• PD Dr. Rochus Klesse, Theoretische Physik, Uni Köln
• Prof. Habbo Knoch, Neuere & Neueste Geschichte, Uni Köln
• Dr. Anja Kootz, Afrikanistik & Ägyptologie, Uni Köln
• Prof. Sigrid Leitner, Sozialpolitik, TH Köln
• PD Dr. Bettina Lösch, Politikwissenschaft & politische Bildung, Uni Köln
• Dr. Albert Manke, Iberoamerikanische Geschichte, Uni Bielefeld
• Prof. Christoph Marx, Außereuropäische Geschichte, Uni Duisburg-Essen
• PD Dr. Volker Ossenkopf-Okada, I. Physik, Uni Köln
• Prof. Markus Ottersbach, Angewandte Sozialwissenschaften, TH Köln
• Dr. Mirko Petersen, Center for InterAmerican Studies, Uni Bielefeld
• Prof. Andrea Platte, Angewandte Sozialwissenschaften, TH Köln
• Prof. Heinrich W. Schäfer, Philosophie & Theologie, Uni Bielefeld
• Dr. Simone Scharbert, Deutsche Sprache & Literatur I, Uni Köln
• Prof. Stephan Schlemmer, I. Physik, Uni Köln
• Prof. Notker Schneider, Philosophische Anthropologie & Ethik, TH Köln
• Prof. Harald Schroeter-Wittke, Evangelische Theologie, Uni Paderborn
• Prof. Tim Schubert, Direktor des Instituts für Anlagen- und Verfahrenstechnik, TH Köln
• Prof. Jörg Schulte, Slavisches Institut, Uni Köln
• Prof. Andreas Schulz, Math-Nat Fakultät, Uni Köln
• Prof. Andreas Thimmel, Wissenschaft der Sozialen Arbeit, TH Köln
• Prof. Peer Ueberholz, Informatik, Hochschule Niederrhein
• Prof. Anne Waldschmidt, Soziologie & Politik der Rehabilitation Disability Studies, Uni Köln
• PD Dr. Edgar Weiß, Erziehungswissenschaftler & freier Publizist
• Prof. Felix Wemheuer, Moderne China-Studien, Uni Köln
• Ulrike Wesch, Global South Studies Center, Uni Köln
• Prof. Michael Zeuske (em.), Iberische & Lateinamerikanische Geschichte, Uni Köln
• Prof. Jörg Zirfas, Allgemeine Erziehungswissenschaft, Uni Köln
• Prof. Isabel Zorn, Angewandte Sozialwissenschaften, TH Köln


Wir freuen uns über weitere Unterstützer*innen (Link zur Petitionsplattform WeAct)!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.