Trotz Konsumhektik: Kölner interessieren sich für Kriegsdienstverweigerer

Mit fünf, zwischenzeitlich sogar sieben Personen versorgten wir am Freitag, den 13. Mai 2016, die Passanten am Wallrafplatz in Köln mit Flyern und Informationen über die beiden Kriegsdienstverweigerer Tahir Kaminer (Israel) und Ruslan Kotsaba (Ukraine).

Viele junge Leute zeigten sich interessiert – obwohl sie bestimmt nicht zur politischen Aufklärung in die City geströmt waren. Dass es beispielsweise in Israel keine legale Möglichkeit gibt, den Kriegsdienst offen zu verweigern, überraschte viele Passanten.

Das könnte dich auch interessieren …