Jetzt anmelden: Presseseminar mit Thomas Dahl am 6. März 2021 in Köln

Presseseminar mit der DFG-VK Gruppe Köln am 6. März 2021 – wir laden ein!

Die Pressearbeit der DFG-VK Gruppe Köln wird durch Laien aus unserer Gruppe in ihrer Freizeit erledigt. Um uns und unseren Zielgruppen – den professionellen Medien – die Arbeit zu erleichtern, haben wir den Kölner Journalisten Thomas Dahl eingeladen, ein Presseseminar für uns zu halten.

Wir heißen Dich willkommen, wenn Du in einer zivilgesellschaftlichen Organisation, beispielsweise der DFG-VK, mitwirkst und Dich im weiteren Sinne auf der Seite der Friedensbewegung siehst.

Referent:

Thomas Dahl, freier Journalist und Autor in Köln (Schwerpunkt: Kultur; siehe auch https://wortall.wordpress.com und http://www.wortall.wordpress.com/)

Samstag, 6. März 2021, 9:00 – 13:00 Uhr im Friedensbildungswerk Köln (Großer Besprechungsraum), Obenmarspforten 7-11, 50667 Köln

Ein Schwarzweißfoto eines lachenden Mannes mit Dreitagebart, schwarzem T-Shirt und schwarzer Mütze

Journalist Thomas Dahl (copyright)

Teilnehmer*innen: 4 bis 10

Du benötigst keine Vorkenntnisse, solltest aber zumindest planen, die Pressearbeit für Deine Organisation oder Gruppe zu übernehmen.

Ziel: Erwerb von Fachwissen, fachlicher Austausch untereinander, praktische Übungen, Vernetzung miteinander.

Inhalte: Reflektion Selbstwahrnehmung, Wege in die Öffentlichkeit, Redaktionsstrukturen, Erstellen von Pressemeldungen, Organisation von Pressekonferenzen, Presseverteiler, Visuelle Medien (Fotos, Grafiken, Videos), Übungen.

Thomas wird Seminarmaterialien nur in elektronischer Form (kein Papier) mitbringen.

Bring bitte Dein eigenes Schreibzeug und, wenn möglich, Dein eigenes Laptop o. ä. mit.

Für Mitglieder der DFG-VK ist die Teilnahme kostenlos. Nichtmitglieder bitten wir um einen Beitrag von 20 Euro (Selbsteinschätzung). Konto: Deutsche Friedensgesellschaft – Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen e.V. Angelika Roesrath, GLS-Bank, BIC: GENODEM1GLS, IBAN: DE12430609674006161712, Verwendungszweck: „Presseseminar 2021“.

Bitte melde Dich bis spätestens 6.2.2021 bei kontakt@friedenkoeln.de an und nenn uns die zivilgesellschaftliche Organisation oder Gruppe, in der Du Dich engagierst. Erst die elektronische Anmeldebestätigung berechtigt zur Teilnahme.

Die jeweils geltenden Infektionsschutzregeln halten wir selbstverständlich ein; auf besondere Bedürfnisse nehmen wir einvernehmlich Rücksicht. Der Raum ist groß genug für die geplante Gruppengröße und gut zu lüften. Sollte die Mindestgröße der Gruppe bis zum Anmeldeschluss nicht erreicht werden, sagen wir die Veranstaltung ab. Mobilitätseingeschränkte Menschen erkundigen sich am besten direkt beim Friedensbildungswerk über die örtlichen Gegebenheiten.

Wir freuen uns auf den fachlichen Austausch miteinander und sind gespannt auf Thomas’ Ratschläge und praktische Hinweise!

Das könnte dich auch interessieren …