Ankündigung

“Gespräch statt Gemetzel” – Karoline Caesar berichtet bei DFG-VK Köln über zivile Konfliktbearbeitung in Burundi

Bei unseren monatlichen Gruppentreffen schaffen wir es meist, ein inhaltliches Thema zu diskutieren. Dazu bereitet ein Gruppenmitglied einen kurzen Beitrag vor. Diskutiert haben wir beispielsweise über die Situation zwischen Iran/Irak/USA, die Konfrontation zwischen NATO und Russland, das Konzept der gemeinsamen Sicherheit, den Bundestagsbeschluss über den Bundeswehr-Einsatz im Syrienkrieg oder die zivil-militärische Zusammenarbeit der REWE Group mit der Bundeswehr.

Beim Treffen am 27.2.2020, 19:30 Uhr, im Friedensbildungswerk Köln wird unser Gast Karoline Caesar, Mediatorin in Bonn, ein Thema zur Diskussion stellen. Sie berichtet über ihre Erfahrungen in der zivilen Konfliktbearbeitung in Burundi: “Gespräch statt Gemetzel” (so der Titel eines aktuellen Artikels der Zeitschrift “brand eins” zum selben Thema).

Wir bedanken uns und freuen uns auf ihr Kommen!


Wer an unserem Gruppentreffen teilnehmen möchte, ohne DFG-VK-Mitglied zu sein, ist dazu herzlich eingeladen. Wir bitten aber um vorherige Anmeldung per Email an kontakt@friedenkoeln.de.

Ein dunkelblauer VW-Transporter mit einer Comic-Figur, die einen Schüler darstellt.

“Frieden schaffen ohne Waffen!” – Bulli der DFG-VK am 31.8.2019 auf dem Alter Markt, Köln. Foto: Klaus Reinhard Müller (CC BY-SA 4.0)