Aufruf

Jetzt unterzeichnen: “Sicherheit neu denken” – Deutschland stellt bis 2040 auf zivile Sicherheitspolitik um

Wir haben den folgenden Aufruf der Initiative “Sicherheit neu denken” unterzeichnet, die Schritte zur Umstellung der Außen- und Sicherheitspolitik auf gewaltfreie Mittel in Deutschland bis zum Jahr 2040 beschreibt. Gruppen und Einzelpersonen können sich uns anschließen! 

Sicherheit neu denken

Das Konzept Zivile Sicherheitspolitik beschreibt das Ziel einer zivilen Außen- und Sicherheitspolitik ohne Militär. Es skizziert Schritte und Etappen dorthin und zeigt in fünf Politikfeldern den möglichen Weg zu einer Gesellschaft, die auf Gewaltprävention und Kooperation setzt:

  • Ökologisch, sozial und wirtschaftlich gerechte Außenbeziehungen,
  • Förderung nachhaltiger Entwicklung der EU-Anrainerstaaten,
  • Investitionen in Krisenprävention sowie eine starke UNO und OSZE,
  • Entwicklung einer starken, resilienten Demokratie, die Krisen zivil bewältigt,
  • Konversion von Bundeswehr und Rüstungsindustrie.

Wir befürworten einen Paradigmen-Wechsel:

  • weg von der jetzigen Regierungspolitik, die „Verantwortung“ als militärische Stärke und Intervention missversteht,
  • hin zu einer Sicherheitspolitik, die nicht mehr auf Gewalt und Krieg beruht,
    sondern auf Kooperation und auf dem Wohlergehen aller Menschen und der Natur.

Unser Ziel:

Deutschland stellt bis zum Jahr 2040 schrittweise um auf eine zivile Sicherheitspolitik.

Dies unterstütze ich mit meiner Unterschrift.

Initiative „Sicherheit neu denken“
Koordinator Ralf Becker, Mittelstr. 9, 34474 Diemelstadt-Wethen, 01525-4559664, ralf.becker@ekiba.de

Ein angedeutetes, auf fünf Säulen stehendes Haus in blaugrauer Farbe, auf dessen Giebel "Zivile Sicherheitspolitik" steht und vor dem viele bunte skizzierte Menschenfiguren versammelt sind.

“Zivile Sicherheitspolitik” – Logo des von der Badischen Landeskirche entwickelten Szenarios “Sicherheit neu denken”. Quelle: https://www.sicherheitneudenken.de

1 reply »