Friedenswerkstatt abgebrannt

1. 11. 14
Nach 78 Tagen, ist am heutigen Morgen gegen 7:15 Uhr die Friedenswerkstatt Köln abgebrannt und wurde dabei völlig zerstört.
Allen Aktivisten, die im Schlaf von den Flammen überrascht wurden, geht es gut bzw. den Umständen entsprechend. Ernsthaft verletzt wurde wie durch ein Wunder niemand!
Der Brand brach, vermutlich verursacht durch eine Kerze, im vorderen Teil des Zeltes aus und breitete sich in Sekundenschnelle über alle Zelte aus. Alle Löschversuche mit einem Feuerlöscher schlugen fehl.
In wie weit für die ehrenamtlichen Aktivisten Kosten oder Verpflichtungen entstehen, ist derweil noch nicht abzusehen. Fakt ist, dass 4 Aktivisten ihr gesamtes Hab und Gut verloren haben und dass am Aachener Weiher ein riesiger Schuttberg zu entsorgen ist.
Darum würden sich die Friedenswerkstatt Köln über einige Kleiderspenden aber auch Geldspenden sowie Unterstützung von zum Beispiel Entsorgungsunternehmen sehr freuen. Vielleicht finden sich ja sogar Räumlichkeiten, in denen die Friedenswerkstatt Köln wieder aufgebaut werden kann.
Jede Unterstützung ist willkommen. Ganz getreu unserem Motto “Miteinander statt gegeneinander”!
Die Friedenswerkstatt Köln war eine permanente Mahnwache für den Frieden und ein notwendiger Raum für Aktivisten die sich in Köln, für Frieden in Köln und auf der ganzen Welt einsetzen. In der   Dauermahnwache fanden Versammlungen, Workshops, Lesungen und Aufklärungsarbeit statt.
Über einen Wiederaufbau kann derweil noch nicht konkret nachgedacht werden. Zu tief sitzt der Schock den Aktivisten noch in den Knochen.
Fakt ist, dass eine Friedenswerkstatt in Köln benötigt wird! Das Leid auf der Welt, die vielen Kriege und Missstände und die immer weiter steigende soziale Ungerechtigkeit brauchen ein Sprachrohr! Als dieses versteht sich auch die Friedenswerkstatt!
Kontakt:
Geben auch gerne Auskunft:
Spendenkonto:
Sparkasse Köln Bonn
Gunnar Gast
Verwendungzweck: Friedenswerkstatt
Konto.Nr.: 1930261746
BLZ: 370 501 98
IBAN: DE52 3705 0198 1930 2617 46
SWIFT-BIC: COL SDE 33

Categories: Allgemein

Tagged as: