Demo in Köln: Nein zu Ausgangssperren! Gesundheitsschutz statt Einschränkung unserer Grundrechte!

Wir schließen uns dem Aufruf zur gemeinsamen Demo gegen die Kölner Ausgangssperre an:


Samstag, 17.4.2021, 19:30 Uhr, Heumarkt (mit Maske und Abstand)
Nach mehr als einem Jahr Freizeitlockdown, Kontaktbeschränkungen, Masken tragen und Abstand halten, sollen nun im Rahmen der „Bundesnotbremse“ Ausgangssperren verhängt werden. Die Stadt Köln will dabei Vorreiterin sein und hat diese Ausgangssperren schon für Freitag in Kraft gesetzt.
Nirgends ist die Ansteckungsgefahr mit dem Coronavirus so gering wie im Freien, noch dazu in dem Zeitraum zwischen 21 und 5 Uhr, in dem nicht einmal 10 Prozent der täglichen Kontakte mit anderen Menschen stattfinden.
Wir sagen nein zu Ausgangssperren und weiteren repressiven Maßnahmen und Einschränkungen unseres privaten Lebens! Eine sinnvolle und effektive Pandemiebekämpfung muss dort ansetzen, wo die meisten und wechselnden Kontakte stattfinden: auf der Arbeit und dem Weg dorthin. Die Bevölkerung ab 21 Uhr einzusperren ist nicht die richtige Lösung!
Nehmen wir das Coronavirus und die mit ihr verbundenen Gefahren ernst und fordern einen wirklichen Gesundheitsschutz, statt den Schutz der Profite der Wirtschaft. Stellen wir uns entschieden gegen den Abbau unserer Grundrechte! Daher sagen wir: Corona-Pandemie und Wirtschaftskrise nicht auf unserem Rücken!
Kommt am Samstag um 19:30 Uhr zum Heumarkt und demonstriert mit Abstand und Maske gegen die Ausgangssperre.
Aufruf zu Kundgebung - weiße Schrift auf rotem Grund

Veranstalter: Solidaritätsnetzwerk Köln u. a. (https://www.facebook.com/events/495963415108181)


Hintergrund:

Coronaschutzverordnung, regionale Anpassung vom 16. April 2021

Das könnte dich auch interessieren …